Versorgung bei Verlust aller Zähne

Wenn alle Zähne fehlen, haben Sie die Wahl zwischen einem festsitzenden und einem herausnehmbaren Zahnersatz, die beide auf Implantaten getragen werden. Die festsitzende Brücke ist mit mehreren Implantaten verbunden und kann nur durch einen Zahnarzt entfernt werden. Der herausnehmbare Zahnersatz wird von mindestens zwei Implantaten fixiert und ist leicht zu entnehmen (zum Beispiel für die Reinigung der Prothese). Einmal eingesetzt, ist die Prothese fest mit den Implantaten verankert und es besteht keine Gefahr, dass sie sich ungewollt löst.

 

Schritt 1

Haben Sie alle Zähne im Ober und/oder Unterkiefer verloren, können Sie zwischen einem festsitzenden oder herausnehmbaren Zahnersatz wählen. Der herausnehmbare Zahnersatz wird als Deckprothese bezeichnet.

Diese ist mit mindestens zwei Implantaten verbunden und sitzt daher viel fester als herkömmliche herausnehmbare Prothesen. Der Zahnersatz, der Ihren natürlichen Zähnen am ähnlichsten ist, bleibt bei guten Voraussetzungen, die permanent festsitzende Brücke.

   

 
Schritt 2

Die festsitzende implantatgetragene Prothese ist mit mehreren Implantaten verbunden. Die im Kieferknochen verankerten Implantate stimulieren den Knochen und tragen somit zur Erhaltung des vorhandenen Knochenniveaus und eines gesunden Zahnfleisches bei. 

 

 

Schritt 3

Die Aufbauten werden in das Implantat eingesetzt und mit diesen verschraubt. Im nächsten Schritt wird die Prothese angepasst.

 

 

Schritt 4

Die festsitzende Prothese ist jetzt fertig. Sie sieht aus und funktioniert wie Ihre natürlichen Zähne. Sie können wieder essen was Sie möchten und herzhaft lachen ohne Angst zu haben, dass die Prothese sich löst.

Britta: „Einfach fabelhaft!”

Genauso wie natürliche Zähne benötigen Implantate eine regelmäßige Pflege um das umgebende Gewebe gesund zu erhalten.

 
Broschüren als Download und Videos zum Ansehen.
 
048